Bachelor of Engineering m/w, Fachrichtung Digital Engineering (Studienbeginn 2018)

Hauptaufgaben

Im Laufe des dualen Studiums werden Sie jeweils im 3-monatigen Wechsel die Theorie und Praxisphasen absolvieren. Während Sie die Theoriephasen an der Berufsakademie in Glauchau ablegen, finden die Praxisphasen im Unternehmen statt. Dieser Wechsel ermöglicht eine praxisbezogene Ausbildung. Als interdisziplinäres Studienangebot verbindet Digital Engineering die Studiengänge «Technische Informatik» und «Industrielle Produktion». Studienschwerpunkte sind u.a.

  • Fachspezifische Kernkompetenzen der IT wie Grundlagen der Programmierungstechnik, Digitaltechnik, MSR-Technik und Embedded Systems,
  • Fachspezifische Kernkompetenzen der Produktionstechnik wie Konstruktionslehre, technische Mechanik, Fertigungs- und Werkstofftechnik, Cxx-Techniken,
  • Fachspezifische Vertiefungen zu Softwareengineering, Internettechnologien, sowie Robotik, Digitale Fabrik, Fuzzy Logic, und wissensbasierten Systemen,
  • Fachübergreifende Grundlagen zur angewandten Betriebswirtschaftslehre sowie Projekt- und Qualitätsmanagement.

Profil

Für das duale Studium benötigen Sie die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder einen Meisterabschluss oder einen Berufsabschluss mit bestandener Zugangsprüfung. Sie haben Interesse an naturwissenschaftlich-technischen Themen, IT- Systemen, Datenverarbeitung und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen. Abstraktionsvermögen, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit sind ebenso Voraussetzung wie ein hohes persönliches Engagement.

Bewerbung

Wir bieten Ihnen die Perspektiven eines erfolgreichen Unternehmens und ein äußerst vielfältiges Aufgabengebiet. Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung.

Kontakt

Geberit Lichtenstein GmbH
Susann Rauner
09356 St. Egidien
+49 37204 59 260

Bewerben Sie sich hier online.

Die weltweit tätige Geberit Gruppe ist europäischer Marktführer für Sanitärprodukte. Als integrierter Konzern verfügt Geberit in den meisten Ländern Europas über eine sehr starke lokale Präsenz und kann dadurch sowohl auf dem Gebiet der Sanitärtechnik als auch im Bereich der Badezimmerkeramiken einzigartige Mehrwerte bieten.

Die Fertigungskapazitäten umfassen mehr als 30 Produktionswerke, davon 6 in Übersee. Der Konzernhauptsitz befindet sich in Rapperswil-Jona in der Schweiz. Mit rund 12 000 Mitarbeitenden in nahezu 50 Ländern erzielte Geberit 2016 einen Nettoumsatz von CHF 2,8 Milliarden.